„Was hat mir die vegane Ernährung gebracht?“

Vegaplant, August 2022

„Vor über 30 Jahren habe ich beschlossen, mich vegetarisch zu ernähren. Ich war immer schon äußerst tierliebend, und so war es eine logische Folge, keine Tiere mehr essen zu wollen.

 

Was mir leider zu der Zeit noch nicht bewusst war, ist, dass ich mit meinem Konsum von Eiern, Milch- u. Milchprodukten ebenso mitverantwortlich bin für das Leid von unzähligen Tieren. 
Erst Jahre später (lieber spät als gar nie) stellte ich meine Ernährung auf vegan um, ohne jemals einen Blick „zurück“ geworfen zu haben. Soll heißen, dass es nichts gibt, was ich vermisse. Ich fühle mich rundum wohl und meine Blutwerte sind ein Traum! 

 

Ich habe dir meine persönlichen Erfahrungen zusammengefasst. Vielleicht motivieren sie auch dich, dem veganen Lifestyle eine Chance zu geben?“

 

Was spricht klar für eine vegane Ernährung:

  • du stehst zu deiner Überzeugung und deinen Wert – damit steigert sich automatisch dein persönliches Wohlempfinden 
  • du unterstützt nicht länger das Leid in der Tierindustrie
  • eine hohe Versorgung mit sekundärer Pflanzenstoffe ist dir sicher
  • du entdeckst neue pflanzliche Produkte und Rezepte
  • du kannst mit deiner Ernährung eine durchschnittlich geringere Energiedichte erreichen, was dein Gewichtsmanagement erleichtert
  • Ersatzprodukte erinnern an gewohnten Geschmacksrichtungen
  • der hohe Gehalt an Ballaststoffen bringt gesundheitliche Vorteile
  • die bedarfsdeckende Aufnahme der meisten Nährstoffe ist sehr leicht
  • Medikamentenrückstände oder Hormonen in Fleisch, Eiern, Milch und Milchprodukte spielen keine Rolle mehr für dich
  • Ressourcen (Wasser, Land, Energie) werden gespart, was zur sozialen Gerechtigkeit beiträgt
  • Linderung bzw. Vermeidung von Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien
  • Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten spielen für dich kaum noch eine Rolle

Mögliche anfängliche Herausforderungen:

  • kann teuer sein – aber nur, wenn man die Ernährung ausschließlich auf fertige Ersatzprodukte aufbaut
  • genaueres Lesen der Zutatenliste notwendig – Erfahrung kommt allerdings mit der Zeit sehr schnell; die Kennzeichnung von veganen Lebensmitteln wird immer besser
  • spontanes Essen unterwegs – das Angebot in der Gastronomie wird immer besser und umfangreicher
  • geringere Energiedichte kann zu ungewollter Gewichtsreduktion führen
  • abweisende/negative Reaktionen des sozialen Umfeldes – hier helfen sachliche Argumente
  • Verdauungsbeschwerden durch den hohen Ballaststoffgehalt deiner Nahrung; dein Körper war bisher vielleicht nicht daran gewohnt – bessert sich gewöhnlich nach kurzer Zeit
  • Vitamin B12 Supplementation

Was spricht gegen eine vegane Ernährung:

  • NICHTS 

„Für mich kann ich mit voller Überzeugung sagen  – Alles richtig gemacht!“

 

Die Frage ist jetzt, sind weniger Tierleid, Umweltschutz und damit Übernahme von sozialer Verantwortung es nicht wert, ein wenig (mehr) von den Verhaltensmustern der Mehrheit abzuweichen?

Du kannst für dich abwägen, ob du es nicht einfach mal versuchen möchtest … 

 

Weiter Informationen und Tipps für einen leichten Umstieg auf eine vegane Ernährung findest du in meinem Beitrag „Einfach vegan werden“

 

> Bleib dran und verpasse keinen meiner Beiträge! Abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter!

> Folge mir auch auch

 

 

 

 

 

VEGAPLANT
Dein Weg zur gesunden Ernährung!

BARBARA LABMAYER – Vegane Ernährungstrainerin | Vegane Ernährungsberatung für gesundes & nachhaltiges Leben
Persönliche Beratung – Gastronomie Beratung | Vorträge mit Humor für Unternehmen, Schulen, Öffentliche Einrichtungen, Private Gruppen

Gmunden – Vöcklabruck – Traunviertel – Salzkammergut – Innviertel – Oberösterreich

Call Now Button